Gerald Eschenauer
nach oben nach unten

Blog

Überraschende Bilanz

Mi 04.01.2017

Die Jahre ziehen ins Land. Und manchmal frage ich mich: Gerald, was hast Du die ganze Zeit gemacht, außer Kaffee getrunken? Und mit lieben Menschen geredet. Und Literaturveranstaltungen organisiert. Und Projekte umgesetzt. Und eigene und fremde Texte gelesen. Und verwaltungstechnischen Nonsens unnötiger- aber vorgeschriebener Weise abgearbeitet ...

Und da sehe ich, wie Bojen auf stiller See, mein Schaffen.

 

Es regnet Liebe in Österreich.

So 18.12.2016

Ein Buch erreicht Menschen. Nach der Vorpremiere im Club Carinthia in Wien, durfte ich mein neues Buch "Es regnet Liebe", erschienen im Mitgift Verlag, gleich mehrfach österreichweit präsentieren. Darunter in Wolfsberg und am Musil-Literaturinstitut Klagenfurt. Für 2017 sind zwei sehr gediegene Termine vorgesehen. Das ORF RadioKulturhaus und die Stadt Villach warten als Leselocations.

Das Buch ist ab sofort im gut sortierten Buchhandel und direkt beim Verlag office@mitgift.at um 17,90 erhältlich.

Neues Buch - Es regnet Liebe

Mi 05.10.2016

Mit Freude darf ich verkünden, dass mein neues Buch Es regnet Liebe im Frühjahr 2017 erscheinen wird. Eine gänzlich neue Facette von mir, die meine Leserschaft in ihren Bann ziehen wird. Lyrik und Prosa auf knapp 200 Seiten. Erscheint im Mitgift Verlag.

Eschenauer on Lesetour 2016

Fr 09.09.2016

Intensives Programm für den Herbst. Hier mal ein Überblick meiner Lesetour. Ich freue mich, wenn ich den Einen oder Anderen von Euch bei meinen Lesungen wiedersehe.

In Schreibklausur ...

Fr 10.06.2016

Nach mehrwöchigem Rückzug zur Schreibklausur ist mein neues Buch im Entstehen. Erscheinungsdatum Frühjahr 2017. In Kürze gibt es erste Details. Das Thema wird meine Leserschaft überraschen. Eschenauer eine Facette reicher.

Lesung Miefke Saga III - in Villach

Di 23.02.2016

Eschenauer liest vor heimischem Publikum. Freu mich sehr, aus Miefke Saga III im Dinzlschloss, in Villach zu lesen. Einführung Dr. Arno Rußegger, musikalisch begleitet den Abend Jan Kubis. Schaut alle vorbei ...

... auf der Wiener Buchmesse.

Sa 21.11.2015

Alte Bekannte getroffen, Sich selbst an den Ständen gesehen und die Vielfalt des Buches erlebt.
Im Rahmen meiner Wien-Lesungen habe ich kurz auf der Buchmesse vorbeigeschaut. Herzerfrischend.

Eschenauer im Cafe Kreuzberg

Fr 20.11.2015

Ein Erlebnis. Gemeinsam mit Dieter Benedik genossen wir einen "unbesinnlichen" Literaturabend.
Im Gepäck den ersten Sammelband von BUCH13. "ent(z)weihnachtet". 

Frankfurter Buchmesse ...

Mo 02.11.2015

Mit 3 Kärntner Autoren präsentierte BUCH13 sich auf der Frankfurter Buchmesse 2015. Ein unvergessliches Erlebnis. 300.000 Menschen an vier Tagen. 7.000 Austeller. Das Buch wie Literatur lebt ...

Zweijahresbilanz von BUCH13 - Gemischte Gefühle ...

So 12.07.2015

Liebe Freunde der Literatur,
Offizielle Presseaussendung vom 08. Juli 2015, BUCH13 betreffend ...

Literatur lebt ...
Zwei Jahre – BUCH13 vor dem Aus!

Kärntens größte private Literaturinitiative BUCH13 zieht erfreuliche Zwischenbilanz und blickt nüchtern in die Zukunft. Ein Ende der Lesungen an zwei Standorten in Klagenfurt steht im Raum.

100 Literaturveranstaltungen in zwei Jahren. 70 Kärntner Autorinnen und Autoren. 90 Mitglieder insgesamt, ein Sammelband „ent(z)weihnachtet“ mit heimischen Literaten, Schulungen der Schriftsteller und erste Bucherfolge einzelner Autoren: So die stolze Bilanz, der 2013 gegründeten Literatur-Initiative BUCH13 unter Vorsitz des Villacher Schriftstellers Gerald Eschenauer. Der BUCH13-Obmann zeigt sich, die Vergangenheit betreffend, sehr zufrieden. „Wir konnten in Kärnten wertvolle Impulse setzen. Eine lebendige Literaturszene hat sich in Villach und Klagenfurt herangebildet. Es war ein mühsamer, doch lohnender Prozess. Junge Autoren präsentierten sich erstmals an unseren drei Standorten der Öffentlichkeit und arrivierte Schriftsteller schätzen bei BUCH13 eine stabile Plattform für ihre Neuerscheinungen.“ 

Wenig optimistisch ist Eschenauer mit Blick in die nahe Zukunft. Der Verein startet in sein drittes Jahr mit einer zweimonatigen Zwangspause an allen drei Lesestandorten. Für Juli und August wurden sechs Lesungen ersatzlos gestrichen. Gründe sind die Ungewissheit bei Förderungen, verursacht durch extrem lange Wartezeiten bei Ansuchen. Es kommt für die Kärntner Literaturinitiative noch schlimmer. „Der Stadt Klagenfurt ist unsere Aufbauarbeit im Bereich der Literatur, insgesamt 25 Lesungen pro Jahr, keinen Euro wert. Wir haben soeben eine Subventionsabsage für unser Jahresprogramm 2015! erhalten.“ Unter diesen Umständen werden wir 2016 unsere Lesungen an beiden Standorten in Klagenfurt, (Volxhaus und Katholische Hochschulgemeinde) einstellen müssen,“ so der Obmann.

Eschenauer kritisiert scharf die unprofessionelle Abwicklung der Förderansuchen. „Wir haben im Herbst 2014! zeitgerecht die Förderanträge eingebracht und hatten von den Kulturabteilungen des Landes Kärnten und der Stadt Klagenfurt bis Anfang Juli! keine Informationen zum Ausgang der Ansuchen. Das ist für heimische Kulturinitiativen mit Jahresprogrammen unzumutbar und inakzeptabel.“

 Der Kärntner Schriftsteller setzt sich seit mehreren Jahren vehement für die heimische Kultur- und Literaturszene ein. „Gesellschaft braucht Kultur und Literatur“, so Eschenauer. „Wir haben einen Bildungsauftrag, um unsere Gesellschaft vor der völligen Verblödung zu bewahren. Beides leistet Literatur in erheblichem Maße. Uns fehlt ein Brückenschlag zwischen öffentlicher Hand und Kärntens Kulturschaffenden, insbesondere der Literaten. Ich sehe momentan eine kollektive Vernichtung der freien Kärntner Kulturszene, besonders betroffen, die Literatur. Gleichzeitig werden mühelos 30 Millionen Euro für Experten- und Beraterhonorare rund um HETA freigegeben. Wie wär’s, wenn gleich die Kulturabteilungen des Landes Kärnten und der Landeshauptstadt mit dicht machen?“, fragt Eschenauer erbost.

Dass es auch anders gehen kann, zeigt der Kärntner Schriftsteller anhand der erfolgreichen Zusammenarbeit mit der Stadt Villach. „Wir fühlen uns in Villach gerne gesehen, permanent wird der Dialog mit den Künstlern gesucht und Gespräche zur Weiterentwicklung der Kulturszene geführt. Es ist nicht nur eine Frage des Geldes, sondern des >good  will<“, resümiert Eschenauer.

Lesung Batman in Šmartno I Musilhaus

Fr 29.05.2015

Einen kleinen Einblick in meine Slowenienzeit gab ich unlängst im Musilhaus. Ungewohnte Texte von Eschenauer. Absurd, verträumt, fiktional, in Form variabel. Perfekt begleitet von Musiker Manfred Speiser.

BLOG Eschenauer ver®ückt

Do 21.05.2015

Mehr Mut, zu seinen Aussagen zu stehen. Nicht wiederkäuen, was andere vorgeben. Reflektiertes Selbstdenken und Argumentation der eigenen Gedanken. Vermehrt unterwirft sich das Individuum hier zu Lande in seiner gedanklichen und oralen Selbstäußerung einem ökonomischen Vorteilsdenken. Unsere Gesellschaft wird mit Substanzlosem gesättigt, dann mundtot gemacht. Geistlose, phantasielose Werkzeuge für einige, wenige Profiteure ...

Ich nehme eine neue Position ein & bin gerne "ver®ückt" ... Wie ist das mit Ihnen?
Einträge finden Sie im Social Media fbook unter

Eschenauer ver®ückt

fbook Seite von Eschenauer

 

 

BUCH-Neuerscheinung Miefke Saga III - Auch für Allergiker ...

Do 14.05.2015

Endlich ist es soweit. In Kürze erscheint mein neues Buch Miefke Saga III - Auch für Allergiker ... Keine Fortsetzung von MS I und II, vielmehr logische Konsequenz der jüngsten Geschichte in unserem Land. Freue mich auf Ihr Feedback -

hier bereits das Cover des Buchs.

 

 

Spüren Sie es auch?

Sa 21.03.2015

Auf die Bank setzen und die Sonnenfinsternis geniessen. Langsam kommen die braunen Rostflecken am Fahrzeug raus. Die Hundscheisshaufen kommen zum Vorschein und die ersten Strumpfpaare an Stummelfüßen viel zu dicker Österreicherinnen sind auszumachen. Der Frühling naht ...

Mehr dazu im Rahmen unserer Frühlingslesung am Do. 26. März - Secret Garden in Villach I Beginn 19.00 Uhr

 

 

Ein historischer Moment

Di 17.03.2015

Wenn eine Internetseite online geht, ist vorab viel passiert. Es wurde diskutiert, zugestimmt, abgelehnt, neugestartet, verworfen, aktualisiert, erweitert und mehr. Herzlichen Dank all jenen, die maßgeblich an der Entstehung dieser Seite beigetragen haben. Wir fliegen weiter und lassen uns unberechenbar feine Sachen für Sie einfallen.

 

                                                                                                Herzlichst

                                                                                                Gerald Eschenauer

 

 

 

Gerald Eschenauer

Web: www.eschenauer.at
E-Mail: gerald.eschenauer@gmx.at